Sumpfkalkfarbe, gefüllt

26,40 48,70 

Verbrauch pro m² 0, 2 l
Genauer Verbrauch ist am Objekt zu ermitteln.

Kalkfarbe mit feinem Streichputzcharakter (Körnung 0,5 mm). Gleicht leichte Strukturunterschiede im Untergrund aus. Poren und feine Risse können zugeschlämmt werden. Erhält die Oberflächenstruktur feinrauh verriebener Putze.

Auswahl zurücksetzen

Geeignet für Zwischen- und Schlussanstriche im Innenbereich, im Außenbereich nur als Zwischenanstrich empfohlen.
Fein dispergierter Marmorkalk verleiht dieser Kalkfarbe einen sehr hohen Weißgrad sowie ein enormes Binde- und Haftvermögen, ganz ohne Zusatz von Kunstharzbindemitteln und synthetischer Pigmente wie Titanweiß.
Ideal geeignet für Anstriche in Feuchträumen durch hohe Diffusionsfähigkeit, lang anhaltende Alkalität und schwitzwasservermeidende Oberfläche. In der Regel deckend in 2 Anstrichen.

Eigenschaften

  • Trockenwischfest, spritzwasserfest
  • diffusionsoffen
  • antistatisch
  • besonders geeignet für Allergiker und Kinderzimmer
  • spannungsarm
  • gutes Deckvermögen
  • mehrfach überstreichbar
  • desinfizierend, schimmelabweisend
  • emissionsfrei
  • frei von Titanweiß, Konservierungsmitteln und Kunstharzbindemitteln
  • alkalisch, pH 13
  • vegan


Volldeklaration
Marmor Kalkhydrat, Marmormehle und – sande, Sinterwasser, Methylcellulose, Zitronensäure

Anwendung

Geeignete Untergründe im Innenbereich
Unbehandelte mineralische Putze, Beton, Stein, Mauerwerk, Gipskarton, Gipsfaserplatten, Papiervlies, alle KREIDEZEIT Wandfarben und Putze (außer Leimfarbe), matte und saugfähige Kunstharz-Dispersionsfarben (nach Anlegen von Probeflächen mit positivem Ergebnis).

Geeignete Untergründe im Außenbereich
Unbehandelte mineralische, wetterbeständige Putze, Beton, Stein. Nicht auf Wärmedämmverbundsystemen anwenden.

Grundierung
Alle Putze, Spachtelmassen, gespachtelte Trockenbauplatten, Beton und alte Dispersionsfarben mit Vega Grundierung oder Kaseingrundierung vorstreichen und vollständig austrocknen lassen. Papiervlies/Papiertapeten nicht grundieren.

Verarbeitung
Die empfohlene Auftragsweise ist das Streichen mit einer Streichbürste im Kreuzschlag.
Auf gering saugenden Untergründen kann weiße Sumpfkalkarbe auch gerollt werden. Hierbei zügig “nass-in-nass” im Kreuzgang arbeiten und abschließend die Fläche in eine Richtung abrollen. Die Verarbeitung der Farbe mit der Rolle ist auf Probeflächen zu prüfen.
Abgetönte Sumpfkalkfarbe nicht rollen ! Das Auftragen im Airless-Spritzverfahren ist möglich.

Verdünnung
Farbe je nach Erfordernis unverdünnt oder verdünnt mit 5 – 10 % Wasser verwenden. Verdünnung so wählen, dass die Farbe leicht streichbar ist.

Trockenzeit
ca. 8 Stunden bei Temperaturen um 20 °C und einer Luftfeuchtigkeit von 65 %. Niedrige Temperaturen verlängern die Trockenzeit.
Anstriche im Außenbereich in den ersten Tagen vor Sonne und Regen schützen und ggf. wiederholt leicht mit Wasser benebeln (Wasser darf nicht an den Flächen herablaufen).

Geeignete Werkzeuge
Gute mittelflorige Farbrollen (Polyamid) und Streichbürsten. Airless-Spritzgeräte (mind. 200 bar Düsendruck).
Empfohlen aus dem KREIDEZEIT Sortiment: Fassadenbürste, Kalk Streichbürste, Profi Farbwalzen

Reinigung der Werkzeige
Sofort nach Gebrauch mit Wasser.

Farben

Die Farbwirkung unserer Kalk – Wandfarben, die auf traditionellen Rezepturen beruhen, unterscheidet sich aufgrund der verwendeten natürlichen Innhaltstoffe (vor allem auch wegen des Verzichts auf Titanweiß) von den weithin gebräuchlichen Kunststoffdispersionsfarben. Die Oberflächen wirken lebendiger. Je nach Lichtverhältnissen variiert die Farbwirkung. Es kann ein leicht wolkigen Charakter entstehen. Eine Verarbeitung mit der Streichbürste unterstreicht diesen Charakter. Daher empfehlen wir die Verarbeitung mit der Bürste. In manchen Fällen z.B. beim Anstrich von Rauhfaser ist die Verwendung von Farbwalzen jedoch praktischer. Abgetönte Sumpfkalkfarbe sollte jedoch nie mit Farbwalzen gestrichen werden.

Abtönbar mit allen KREIDEZEIT Erd- und Mineralpigmenten:
– im Innenbereich max. 100 g Pigment pro 1 Liter Farbe (Farbstufe A).
– im Außenbereich max. 7,5 g Pigment pro 1 Liter Farbe (Farbstufe C).

Eine Anleitung zum An- und Einrühren der Pigmente finden sie hier auf Kreidezeit.de
Die Pigmente selbst gibt es hier im Naturfarbenshop

Mit Ultramarinpigmenten getönte Kalkfarben müssen innerhalb von 12 Stunden verarbeitet werden. Im Außerbereich sind die Ultramarinpigmente ungeeignet.