Umbra rötlich – Pigment

5,70 20,10 

Erd-, Mineral- und Spinellpigmente zum Abtönen unserer Wandfarben, Putze, Ölfarben, Öllasuren und Wandlasuren. Alle Pigmente sind ungiftig, absolut lichtecht und verhalten sich harmonisch untereinander.

Auswahl zurücksetzen

KREIDEZEIT Pigmente:

  • Sind universell verwendbar
  • Sind trocken und verschlossen gelagert unbegrenzt haltbar
  • Benötigen keine Konservierungsmittel oder andere Additive wie herkömmliche Farbpasten
  • Sind alkalibeständig
  • echte Erdpigmente haben einen besonderen Charme
  • Sind untereinander mischbar
  • Sind licht- und kalkecht
  • Sind mit allen KREIDEZEIT-Bindemitteln verträglich


Umbren
Natürliche Erdpigmente, die färbenden Bestandteile sind Eisenhydrate mit Manganoxid-hydraten und Tonerdesilikaten. Durch den Mangananteil wirken Umbren trocknungsbeschleunigend in Ölfarben. Umbren kommen in verschiedenen Farbtönen vor, je nach Eisenoxid-, Manganoxid- und Silikatgehalt.

 

Kreidezeit Wandfarben, Putze, Ölfarben und -lasuren sowie Wandlasuren können mit allen unseren Erd- und Mineralpigmenten abgetönt werden.

Farbmischungen finden sie im Farbfächer auf Kreidezeit.de

Die Online-Farbkarten dienen ausschließlich der groben Orientierung.
Wir möchten darauf hinweisen, dass die Farbtöne durch verschiedene Monitore und deren Einstellungen nicht immer korrekt dargestellt werden können. Gleiches gilt auch für selbst erstellte Ausdrucke dieser Farbtöne. Um einen besseren, bzw. originalgetreuen Eindruck von unseren Farben zu bekommen, empfehlen wir den Erwerb unseres Farbfächers, unserer Farbkarten mit original-Aufstrichen oder unsere gedruckten, kostenlosen Flyer.
Farbfächer gibt es auch im Laden, auch zum A
usleihen.

Anwendung

 

  • Zum Abtönen unserer wässrigen Wandfarben, Wandlasuren, Putze und Wachse: Pigmente zuerst klümpchenfrei mit etwas Wasser anschlämmen und dann dem gewünschten Produkt beimischen.
    Eine Anleitung zum Anmischen von Pigmenten finden sie hier auf Kreidezeit.de
  • Zum Abtönen unserer GekkkoSOL Produkte: Pigmente zuerst klümpchenfrei mit etwas GekkkoSol Verdünner anschlämmen und dann dem gewünschten GekkkoSOL Produkt beimischen.
  • Zum Abtönen unserer ölbasierten Farben, Lasuren, Hartöle und Wachse: Pigmente zuerst klümpchenfrei mit etwas Öl oder Balsamterpentinöl anschlämmen und dann dem gewünschten Produkt beimischen.
    Eine Anleitung zum Pigmentieren von Ölen und Ölwachsmischungen finden sie hier auf Kreidezeit.de

Farbwirkung

Farbwirkung, Ästhetik
Die Wirkung von abgetönten KREIDEZEIT-Wandfarben und Putze, die hauptsächlich auf traditionellen Rezepturen beruhen, unterscheidet sich von den weithin gebräuchlichen Kunststoffdispersionsfarben. Die Oberflächen wirken lebendiger, je nach Lichtverhältnissen variiert die Farbwirkung. Es kann ein leicht wolkiger Charakter entstehen. Eine Verarbeitung mit der Streichbürste unterstreicht diesen Charakter. Daher empfehlen wir die Verarbeitung mit der Bürste. In manchen Fällen z.B. beim Anstrich von Raufaser ist die Verwendung von Farbwalzen praktischer. Abgetönte Sumpfkalkfarbe sowie hochpigmentierte (Tönung A) Wandfarben sollten keinesfalls mit Farbwalzen gestrichen werden.
Bei den Erdpigmenten handelt es sich nicht um intensive Farbtöne, die nur ein bestimmtes Farbspektrum haben, sondern um sanfte Farbtöne, in denen das gesamte Spektrum enthalten ist. Dadurch lassen sich diese Farben sehr einfach und harmonisch miteinander kombinieren.

Beständigkeit, Lichtecht
Mineralische Pigmente sind im Gegensatz zu organischen Stoffen absolut lichtecht. Das heißt, die Farbe verblasst nicht durch Lichteinwirkung.
Ein wichtiger und häufig eingesetzter Bestandteil unserer Wandfarben und Putze ist Kalk. Kalk bewirkt, dass die Produkte sehr alkalisch sind. Die Pigmente, die in diesen Produkten verwendet werden, müssen alkalibeständig oder kalkecht sein. Alle KREIDEZEIT – Erd- und Mineralpigmente sind kalkecht.